DRK und Feuerwehr optimieren Zusammenarbeit

drk-2016-2Die Gefahrenabwehr im ABC-Einsatz stellt die Hilfeleistungsorganisationen vor besondere Herausforderungen. Gefährliche Stoffe und Güter finden sich im Einsatzgebiet der Stadtfeuerwehr Garbsen an verschiedenen Stellen, z.B. gelagert und verwendet in den Gewerbebetrieben der einzelnen  Ortsteile oder transportiert über die Autobahn 2 und Bundesstraße 6. Die ABC-Dekontaminationseinheit aus Osterwald Unterende unterstützt die städtischen- aber auch regionalen Feuerwehren und Gefahrgutzüge bei der Abwehr von chemischen, biologischen oder atomaren Gefahren. Einsätze, bei denen eine Vielzahl von verletzten und kontaminierten Personen durch die Freisetzung von ABC-Gefahrstoffen zu erwarten sind, können nur dann erfolgreich bewältigt werden, wenn sie im Vorfeld hinsichtlich der Kooperation zwischen Feuerwehr und Rettungsdienst intensiv geplant und wiederholt geübt worden sind. Aus diesem Grund hat sich der 2. Einsatzzug Neustadt des Deutschen Roten Kreuz (DRK) der Region Hannover unter Leitung von Tobias Onderka mit den Unterender Spezialisten an der Kooperativen Gesamtschule in Neustadt getroffen, um die Zusammenarbeit bei der Verletzten-Dekontamination („Dekon-V“) zu optimieren. drk-2016-1Bei der Ausbildung ging es um die Vermittlung von theoretischen Grundlagen anhand der dafür vorgesehenen Feuerwehr Dienstvorschrift 500 sowie den praktischen Abläufen zur De-Kontamination von verletzten Personen, die „gehend“ oder aufgrund ihres Verletzungsgrades ausschließlich „liegend“ aus dem Gefahrenbereich transportiert werden können. Die Dekontamination von Verletzten gilt hierbei als äußerst komplexe Aufgabe, da sie viele Einsatzkräfte und noch viel mehr Material erfordert. Das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) hat sowohl der Feuerwehr als auch dem Rettungsdienst daher entsprechende Gerätewagen (LKW) zur Bewältigung dieser Aufgaben zur Verfügung gestellt.

Weiterlesen: DRK und Feuerwehr optimieren Zusammenarbeit

Unterender erreichen 1. Platz beim Spaßmarsch

sp-schloriAm Samstag, den 13.08.2016, hatte die Feuerwehr Schloß-Ricklingen zu einem „Spaßmarsch“ in die heimischen Wälder eingeladen. Sportlich fing der Tag schon damit an, dass unsere „Jungs“ mit dem Rad nach Schlo-Ri fuhren, um dann dort mit den anderen Gruppen auf einer Strecke durch Wald und Wiesen den Weg zurück zum Gerätehaus zu finden. Unterwegs mussten die Gruppen dann an sieben Stationen mit Spiel, Sport und Wissen verschiedene Aufgaben meistern. So musste z.B. einer der Gruppe in einer Schubkarre durch einen Parcours gefahren werden, ohne dass Wasser aus einem Glas austreten durfte. Besonders viel Geschick bewiesen die Kameraden Dierk Bullerdieck und Julian Dahle beim Einfädeln von Spaghetti in Macaroni. Die besondere Herausforderung dabei - die Nudeln hatten die Teilnehmer im Mund und durften nicht die Hände zu Hilfe nehmen. Für alle war es ein toller Tag bei bestem „Marsch-Wetter“. Umso mehr freuten sich also die Teilnehmer als es am Ende dann hieß… und der Sieger kommt aus …. „Osterwald Unterende“. (iw)

Bericht zur NDR Sommertour in Garbsen

IMG 0809
Am 13.06.2016 war es soweit: Die NDR Sommertour machte Station in Garbsen. Im Laufe des Abends versammelten sich rund 13.000 Besucher auf dem Garbsener Rathausplatz. Bei Musik von Harpo, Mittle of the Road und History wurde bis Mitternacht gefeiert, getanzt und gesungen. In der Woche zuvor war der Sieg der Stadtwette vorbereitet worden:2016-08-14-PHOTO-00000791 Der NDR hatte gewettet, dass die Stadt es nicht schaffen würde, auf dem Rathausplatz eine bunte Jamaika-Kulisse entstehen zu lassen & mindestens 250 Besucher -in bunter Jamaika-Kleidung verkleidet- auf den Rathausplatz zu locken. Garbsen bewieß dem NDR mit mindestens 897 verkleideten Besuchern jedoch das Gegenteil und gewann die Stadtwette. Die Abschlussveranstaltung am Freitagabend war im Vorfeld von Stadt, Kooperationspartnern, Sponsoren, Feuerwehr, Polizei, Johannitern und dem NDR-Team durchgeplant worden. 2016-08-14-PHOTO-00000793Hinter der Bühne bildete sich ab 14.00 Uhr die Einsatzleitung aus Kräften von Feuerwehr, Johannitern und Polizei. Mitglieder der Unterender Ortsfeuerwehr haben an diesem Tag Aufgaben im Bereich der Parkplatzeinweisung und der Fernmeldegruppe (ELO) übernommen. (jw)

letzter Einsatz

27.08.2016 um 00.02 Uhr
Technische Hilfeleistung
in Frielingen -
K315 Richtung Otternhagen

nächste Termine

31.08.16 - 17:00 Uhr
Minifeuerwehr:
Löschübung
31.08.16 - 18:00 Uhr
Jugendfeuerwehr:
Erste Hilfe
01.09.16 - 19:30 Uhr
Aktive Gruppe:
Technische Hilfeleistung (Praxis)
07.09.16 - 18:00 Uhr
Jugendfeuerwehr:
Spieleabend
08.09.16 - 18:30 Uhr
Aktive Gruppe 5:
Fahrzeug- und Gerätepflege
Go to top